26.06.2015 – 14:52 | Kein Kommentar

Die Wanderer freuen sich schon auf eine warme Mahlzeit, Kaffee und Kuchen. Doch als sie am Ausflugslokal ankommen, sind Türen und Fenster verrammelt. Der Wirt hat sich nach jahrzehntelanger Arbeit altersbedingt zur Ruhe gesetzt, ohne …

Lesen sie den gesamten Beitrag »
Home » Brancheninfos + Entwicklungen

Konjunktur im IHK-Bezirk stagniert

Eingetragen von am 03.06.2015 – 10:57Kein Kommentar

Nach dem Aufschwung der vergangenen Quartale stagniert die Konjunktur im IHK-Bezirk inzwischen nur mehr auf hohem Niveau. Das ist das Kernergebnis der aktuellen Konjunkturumfrage der IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim für das zweite Quartal 2014 unter rund 400 regionalen Unternehmen. Der IHK-Konjunkturklimaindex, wichtigster Gradmesser der regionalen Wirtschaft, ist um einen Punkte auf 122 Punkte gefallen. Damit übertrifft er den langjährigen Durchschnitt von 107 Punkten deutlich.

Die Komponenten des IHK-Konjunkturklimaindex, die Geschäftslage und die Geschäftserwartungen, entwickelten sich unterschiedlich. Die Geschäftslage blieb gegenüber dem ersten Quartal 2014 unverändert. Per Saldo bezeichnet jedes vierte Unternehmen seine aktuelle Geschäftslage als gut. Die Geschäftserwartungen sind leicht gesunken. Unter dem Strich blickt jedes fünfte Unternehmen optimistisch auf die kommenden Monate.

Die Personalpläne der Unternehmen sind weiterhin von Zurückhaltung geprägt. 16 % der Unternehmen wollen Personal einstellen, 15 % Personal entlassen. Die Mehrzahl der Betriebe (69 %) will den Personalstand lediglich halten. Die Regulierungen am Arbeitsmarkt durch die Bundesregierung dürften im weiteren Jahresverlauf zu einer weiteren Abschwächung der Einstellungsbereitschaft führen.

Die Geschäftslage in der Industrie hat sich hingegen verbessert. Per Saldo bezeichnen 29 % der Unternehmen ihre aktuelle Geschäftslage als gut. Für die kommenden Monate erwarten die Industrieunternehmen allerdings eine Abschwächung. Insbesondere bei den Ge- und Verbrauchsgüterherstellen sind die Erwartungen eingetrübt. Investitions- und Vorleistungsgüterhersteller blicken per Saldo optimistischer auf die kommenden Monate.

Das Baugewerbe profitiert weiterhin vom niedrigen Zinsniveau. Die Geschäftslage hat sich gegenüber dem Vorquartal verbessert und liegt über dem langjährigen Durchschnitt. Unter dem Strich berichtet jedes vierte Unternehmen von einer guten Geschäftslage. Bei den Personalplänen halten sich Betriebe, die Personal einstellen wollen und solche die Entlassungspläne haben, die Waage.

Die Geschäftslage hat sich sowohl im Einzel- als auch im Großhandel verbessert. Bei den Erwartungen an den weiteren Jahresverlauf ergeben sich Unterschiede. Während der Einzelhandel optimistischer ist, trüben sich die Erwartungen im Großhandel gegenüber dem Vorquartal ein.

Per Saldo sehen sich 22 % der Dienstleister in einer guten Geschäftslage (Vorquartal: 36 %). Gegenüber dem Vorjahresquartal stellt sich die Situation für die Dienstleister aber immer noch besser dar. Die Geschäftslage liegt nur knapp unter dem langjährigen Durchschnitt. Unter dem Strich blicken 19 % der Dienstleister optimistisch auf die kommenden Monate.

Schreiben sie einen Kommentar!

Fügen sie unten ihren Kommentar hinzu, oder trackback von ihrer eigenen Seite.. Sie können außerdem Abonnieren sie diese Kommentare via RSS.

Sei nett. Halt es sauber. Bleib beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog hat Gravatar aktiviert. Um ihren eignen Avatar zu bekommen registrieren sie sich bitte unter Gravatar.